die Burg von Bled

Die Burg von Bled einmal
Die Geschichte der Burg reicht weit bis ins Jahr 1004 zurück, als der deutsche Kaiser Heinrich II. das Bleder Besitztum dem Bischof Albuin von Brixen schenkte. Damals stand an der Stelle der heutigen Burg nur ein romanischer Turm mit einer Wehrmauer. Die erste Burg wurde dort ungefähr im Jahre 1011 gebaut. Die Burg wurde jedoch nie von den Brixener Bischöfen bewohnt, weshalb es dort auch keine prunkvoll eingerichteten Kammern gibt. Der Schwerpunkt lag vor allem auf dem Verteitigungssystem.

Für die Burg ist die doppelte Hofstruktur charakteristisch – im befestigten zentralen Teil befanden sich die Wohnräume der Feudalherren und im Außenteil waren die Mauer und die Gebäude für die Dienerschaft. Durch das Erdbeben von 1511 wurde das Schloss schwer beschädigt. Durch die anschließende Renovierung bekam die Burg dann ihre heutige Gestalt. Wappenfresken und in Stein gemeißelte Wappen schmücken das heutige Burggebäude.

Die Burg von Bled heute
Die Burg ist heute ein Ausstellungsort. In den Räumlichkeiten im Repräsentationstrakt bei der Kapelle wird die Geschichte von Bled präsentiert, von den ersten Ausgrabungen durch die einzelnen Stationen der historischen Entwicklung mit der Ausstattung, die für die jeweilige Zeit typisch war. Die Ausstattung stammt zwar nicht von der Burg, ist aber wichtig für die Veranschaulichung der Wohnkultur in den Zeitabschnitten, die sie durchlaufen hat.
Im Burghof finden in den warmen Monaten zahlreiche Kulturveranstaltungen statt.Besonders beliebt sind die Rittertage auf der Burg, wenn die Ritter den Besuchern das Leben im Mittelalter vorleben.

Erfahrung
Die schönste Aussicht auf die Bleder Insel, auf Bled und die weitere Umgebung von Gorenjska haben Sie von der Burg. Erleben Sie die malerische Architektur der Burg und die Museumssammlung, in der Sie alles über die historische Entwicklung von Bled, seine Kultur und die Einwohner erfahren. Lernen Sie die traditionellen manuellen Druckverfahren in der Burgdruckerei kennen, füllen Sie sich eine Flasche Wein ab und versiegeln Sie sie mit dem Wachssiegel im Burgweinkeller und tun Sie etwas Gutes für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden mit Naturprodukten aus der Kräutergalerie. Im Burgrestaurant sammeln Sie neue Kräfte für die anschließende Multivision-Filmpräsentation. Ein Highlight in den Sommermonaten ist auch der Besuch des Burgherren und das Turnier im Bogenschießen.